Wanddecke.de - Silikonfugen entfernen und erneuern

Poröse und Undichte Silikonfuge

Silikonfuge erneuern

Mit den Jahren Silikon schrumpft im Laufe der Jahre etwas zusammen - in Bad, auf dem Balkon, WC oder Terrasse, wird porös, verfärbt sich und wird auch undicht, oder verschimmelt sogar, dann ist es Zeit die Fugen zu erneuern.

Verschimmelte Silikonfuge

Undichte und Poröse Silikonfugen in der Duschkabine oder Badewanne können durch Wasser dem Haus schaden einrichten. Verschimmelte Silikonfugen gefährden die menschliche Gesundheit, der Schimmel ist besonders gefährlich für Asthmatiker und Allergiker.

Alte Silikonfugen entfernen

Silikonfuge mit dem Cuttermesser rausschneiden

Das können Sie verhindern, indem Silikonfugen regelmäßig erneuern.

Alte Silikonfugen mithilfe eines Fugenkratzers und mit dem Cuttermesser rausschneiden.

Übrige Silikonreste zu entfernen benutze ich Silikonentferner.

Silikonentferner mit Pinsel auftragen

Mithilfe eines Pinsels Silikonentferner wird auf die Silikonreste gleichmäßig aufgetragen und von 3 bis 15 Minuten gewartet damit das Mittel einwirkt, danach die gelösten Silikonreste werden mit einer Kunststoffspachtel und Papiertücher entfernt.

Anschlussfugen mit Silikon abdichten

Dichtmasse in die Fuge spritzen

Wenn der  Fugenschlitz ist sehr Breit oder Tief ist, wird erst ein sogenannter Fugenfüllschlauch aus Schaumstoff verlegt,  Dichtmasse mit Hilfe einer Acryl/- Silikon Spritzpistole gleichmäßig in die Fuge drücken, die Fugenbreite ist immer 2 – 3 mm.  größer als die zu füllende Spaltbreite.

Mit Glättmittel besprühen

Silikon mit Glättmittel besprühen und mit Hilfe des Fugenabzieher gefüllte Dichtmasse gleichmäßig abziehen und Fugenflanken glätten.

Sanitär-Silikon Produktbeschreibung

 

Bei der Auswahl sollte darauf geachtet werden, dass das Silikon für die angrenzenden Materialien geeignet ist (Fliesen, Naturstein, Glas, Aluminium, Kunststoff, Chrom etc.).

Sanitär-Silikon ist ein hochwertiger, dauerelastischer Silikondichtstoff (Acetatsystem) zur Abdichtung für Bewegungs- und Anschlussfugen im Wohn- und Sanitär- sowie im Gewerbebereich. Auch geeignet zum Silikonieren von Glaselementen.

  • sehr gut verarbeitbar
  • modellier- und glättbar
  • für innen und außen
  • farbecht und UV-beständig
  • essigsäurevernetzt
  • fungizid ausgerüstet
  • Handwerker-Qualität
  • nach Aushärtung dauerelastisch
  •  

Acryl oder Silikon ?

 

Acryl und Silikon sehr häufig benutzte Dichtmassen für die Dehnungsfugen zwischen verschiedenen Materialien. Acryl- und Silikon werden von Fliesenleger für den Innen und Außenbereich verwendet.

Auf erste Blick Acryl- und Silikondichtmassen sind sehr ähnlich, doch zwischen beiden Dichtstoffen geben einige Unterschiede.

Acryl ist gut überstreichbar mit meist benutzten wasserlöslichen Farben, sehr gut haltet auf Mauerwerk, Putz, Spachtelmassen, Fliesen, Glas, Kunststoff und Holz. Acryl wird von Fliesenleger oft zwischen Fliesenfläche und Decke oder Sockelleiste und angestrichene Wand gespritzt.

Ein großer Vorteil des Silikons gegenüber Acryl und anderen Werkstoffen bestehen in seiner Elastizität.

Silikon ist wasserabweisend, nicht überstreichbar und dauerelastisch, besser geeignet für Dehnungsfugen und können so etwa den Übergang von Sanitäreinrichtungen: Bade- oder Duschwanne, WC Schussel- oder Duschkabine zu den Fliesen abdichten.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kolb Raumgestaltung Fliesenlegerei